Digitales Fachmagazin für Photovoltaik und erneuerbare Energien

04.01.2016

RWE-Schadensersatzforderung für AKW Zwangsabschaltung

Bei der 2011 beschlossenen Energiewende hat die Regierung Fehler gemacht, schreibt die FAZ. Das soll die Steuerzahler viel Geld kosten.

RWE fordert 235 Millionen Euro Schadenersatz für die Stillegung des Atomkraftwerks Biblis. Die im Dezember vor dem Landgericht Essen gestarteten Verhandlungen werden sich ziehen, ein Urteil für lange Zeit nicht in Sicht. Gerade läuft sich das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe warm um grundsätzliches der Energiewende zu klären. Die Energiekonzerne beklagen einen Eingriff in ihre verfassungsrechtlich gesicherte Gewerbe und Berufsfreiheit.

Aus Sichtweise eines Energieversorgers nachvollziehbar, gesellschaftspolitisch aver durchaus fragwürdig, schließlich stellen Atomenergie und die Atommüllentsorgung nach neuesten Erkenntnissen eine Gefahr für die Gesundheit der Bundesbürger dar.

Manfred Gorgus