Digitales Fachmagazin für Photovoltaik und erneuerbare Energien

12.11.2017

Preisträger des Europäischer Solarpreis 2017

Jedes Jahr werden Europas Energiewende Vorreiter von Eurosolar e.V. gekürt. Dieses Jahr wird auch Arnold Schwarzenegger mit einem Preis geehrt.

Für eine schnelle und vollständige Energiewende sind Vorbilder und Wegbereiter im Bereich der Erneuerbaren Energien unverzichtbar. Mit der jährlichen Verleihung des Europäischen Solarpreises rückt EUROSOLAR, gemeinsam mit den nationalen Sektionen, diese Akteure in das Licht der breiten Öffentlichkeit und gibt neue Impulse für eine dezentrale und bürgernahe Energiewende.

Am Ende eines jeden Jahres werden die Preisträger im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in wechselnden europäischen Metropolen gewürdigt. Nach Rom, Prag und Barcelona wird der Europäische Solarpreis 2017 in Wien verliehen. EUROSOLAR und EUROSOLAR Österreich präsentieren die diesjährigen Gewinner am Samstag, den 18. November 2017, in den Räumen der Technischen Universität Wien.

Die Preisträger 2017 :

Kategorie: Städte, Gemeinden, Landkreise, Stadtwerke
Stadt Kaposvár, Ungarn
Außerordentlicher Einsatz, um als erste ungarische Stadt eine Energieversorgung mit 100% Erneuerbaren Energien zu realisieren
www.kaposvar.hu

Kategorie: Solare Architektur und Stadtplanung
Stavros Niarchos Foundation Cultural Center (SNFCC), Griechenland
Starkes Symbol für ökologische Nachhaltigkeit und das Potential Erneuerbarer Energien, integriert in ein Gebäude des kulturellen Lebens, das neue architektonische Maßstäbe setzt
www.snfcc.org

Kategorie: Industrielle, kommerzielle oder landwirtschaftliche Betriebe/Unternehmen

Green City Energy, Deutschland
Langfristiger und weitreichender Beitrag für den Ausbau Erneuerbarer Energien in Bürgerhand
www.greencity-energy.com

Kategorie: Lokale und regionale Vereine/Gemeinschaften
Region Thayaland, Österreich
Beispielhafte regionale Implementierung Erneuerbarer Energien und nachhaltiger Mobilität durch die finanzielle Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger
Kem.thayaland.at

Kategorie: Besitzer und Betreiber Erneuerbarer-Energien-Anlagen
Elektrizitätswerk des Kantons Schaffhausen (EKS), Schweiz
Praktische und effiziente Nutzung der Dachfläche eines Fußballstadions zur Erzeugung von Solarenergie bei gleichzeitiger Sensibilisierung der Öffentlichkeit für Erneuerbare Energien
www.eks.ch

Kategorie: Transport und Mobilität
Stadt Oslo, Norwegen
Zukunftsweisendes Mobilitätskonzept mit besonderer Berücksichtigung von Elektrofahrzeugen und Vorbildfunktion für europäische Städte
www.oslo.kommune.no

Kategorie: Medien
Antonio Cerrillo, Spanien
Langjährige verantwortungsvolle Berichterstattung für eine nachhaltige und umweltfreundliche Entwicklung in Spanien und Europa

Kategorie: Bildung und Ausbildung
LEGO Gruppe, Dänemark
Inspirierendes Konzept zur Bewusstseinsschaffung für Erneuerbare Energien und Umweltschutz bei Kindern

Kategorie: Eine-Welt-Zusammenarbeit
EcoPeace Middle East, Jordanien/Palästina/Israel
Innovative Strategie für eine nachhaltige Entwicklung mit Hilfe Erneuerbarer Energien in einer der wasserärmsten und konfliktreichsten Regionen der Welt

Kategorie: Sonderpreis für persönliches EngagementArnold Schwarzenegger, Vereinigte Staaten von Amerika/Österreich. Langjähriges Engagement für Nachhaltigkeit und Erneuerbare Energien sowie Sensibilisierung der Öffentlichkeit für den Klimawandel



Mitglieder der Jury:

  • Prof. Peter Droege, Präsident EUROSOLAR (Liechtenstein)
  • Dr. Axel Berg, Vorsitzender des Vorstands EUROSOLAR Deutschland
  • Gallus Cadonau, Solaragentur Schweiz
  • Stephan Grüger, MdL, Vizepräsident EUROSOLAR (Deutschland)
  • Wolfgang Hein, Vizepräsident EUROSOLAR (Österreich)
  • Rosa Hemmers, Schatzmeisterin EUROSOLAR (Deutschland)
  • Andre Langwost, EUROSOLAR Frankreich
  • Morten V. Petersen, EUROSOLAR Dänemark
  • Prof. Livio Sacchi, Universität Chieti-Pescara (Italien)
  • Prof. Jürgen Sachau, Universität Luxemburg


Wissenschaftlicher Beirat:

  • Prof. Eliana Cangelli, Vizepräsidentin EUROSOLAR (Italien)
  • Dr. Torsten Masseck, UPC-Barcelona (Spanien)
  • Judith Ronai, EUROSOLAR Ungarn
  • Milan Smrz, Vizepräsident EUROSOLAR (Tschechien)
  • Prof. Tanay Sidki Uyar, Vizepräsident EUROSOLAR (Türkei)


Quelle: Eurosolar e.V.