Digitales Fachmagazin für Photovoltaik und erneuerbare Energien

06.11.2017

4. IRES-Symposium am 20. November in Berlin

Energiespeicher sind der Schlüssel für Energiesysteme auf Basis Erneuerbarer Energien

Energiespeicher sind der Schlüssel für Energiesysteme auf Basis Erneuerbarer Energien, denn sie stellen die Flexibilität zur Verfügung, die für eine erfolgreiche Energiewende benötigt wird. Aufgrund regulatorischer Hemmnisse bleibt eine flächendeckende Einführung bisher aus. Das 4. IRES-Symposium am 20. November in der Landesvertretung Nordrhein-Westfalens in Berlin zielt darauf ab, den Austausch über Entwicklung, Einführung und Anwendung von Speichertechnologien zu intensivieren. Das IRES-Symposium wird von EUROSOLAR e.V. gemeinsam mit der EnergieAgentur.NRW organisiert.
 
Experten aus Energieforschung und –politik diskutieren und präsentieren dazu den aktuellen Stand der Forschung und die politischen Rahmenbedingungen für die Speicherung Erneuerbarer Energien. Zu den ReferentInnen zählen Prof. Dr. Claudia Kemfert (DIW Berlin), Prof. Dr. Dirk Uwe Sauer (ISEA RWTH Aachen), Prof. Dr. Christoph Weber (Universität Duisburg-Essen), Stefan Mischinger (dena) und Dr. Oliver Koch (EU-Kommission).
 
Im ersten Teil wird ein Überblick über die verschiedenen Technologien und Anwendungsfelder gegeben. Um 16:45 Uhr beginnt der politische Abend, den Dr. Axel Berg mit einem Impulsvortrag einleitet, gefolgt von einem Vortrag von Prof. Dr. Andreas Löschel (Universität Münster).  Bei der anschließenden Podiumsdiskussion werden die Chancen und Hürden für angemessene Rahmenbedingungen diskutiert. Mit dabei sind u.a. Dr. Axel Bree vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Helena Teschner vom Bundesverband Energiespeicher, Dr. Nina Scheer, MdB und Oliver Krischer, MdB.
 
Weitere Informationen, das vollständige Programm sowie die Anmeldung finden Sie unter: www.eurosolar.org