Digitales Fachmagazin für Photovoltaik und erneuerbare Energien

05.01.2016

1. Energietag für Stadtwerke - ein neues Format

Der Energietag für Stadtwerke ist ein neues Format der Solar Allianz GmbH, dass speziell auf die Bedürfnisse kommunaler Energieversorger für die Realisierung der Energiewende entwickelt wurde. Zur Einführung des neuen Formates sprechen wir mit Geschäftsführer Andreas Muntinga darüber, was Teilnehmer und Referenten vom Energietag für Stadtwerke erwarten dürfen. SOLAR-professionell spendiert zum Auftakt der Veranstaltung Freikarten. Infos zur Teilnahme an der Verlosung finden Sie am Ende des Artikels.

Portrait Andreas Muntinga, CEO Solar Allianz

Andreas Muntinga setzt auf Stadtwerke als neue Treiber und Akteure der Energiewende ©Solar Allianz

Sp: Die Solar Allianz bietet ein ganzes Portfolio von Veranstaltungen für Praktiker der Energiewende, deren Markenzeichen hohe Informationsdichte und intensiver Austausch zwischen Teilnehmern und Referenten ist. Bisher sind Ihre Formate eindeutig im Bereich der Photovoltaik angesiedelt. Mit dem Energietag für Stadtwerke hat die Solar Allianz ein Format entwickelt, dass  über die Photovoltaik hinausgehen wird. Kommunale Energieversorger sind meist mit mehreren Erneuerbaren Energiesystemen im Markt unterwegs bis hin zu Wärmekonzepten. Deshalb gilt meine erste Frage der Ausrichtung. Wird die Solar Allianz ihren Themenkreis erweitern und beim Energietag auch andere Erneuerbare Energien in ihr Themenfeld einbeziehen wie Wind- und Wasserkraft oder KWK Systeme?

Andreas Muntinga: Ganz eindeutig ja. Das Wort „ganzheitlich“ ist in aller Munde und auch wir möchten diese Perspektive auf unseren Veranstaltungen leben. PV und Stadtwerke hat eine ganze Zeit lang funktioniert und wird auch weiter funktionieren, jedoch dreht sich der Anspruch der Endkunden nun zunehmend. Die Energieversorger müssen in einem sich wandelnden Energiemarkt neu denken, reagieren und agieren - sie müssen ihr Portfolio breiter aufstellen. Deshalb nehmen wir angrenzende Themen der Photovoltaik mit in unsere Agenda auf und das sind eigentlich alle Formen der Erneuerbaren Energien.

Sp: Sehen wir in Zukunft also auch Thementage zu Wärmekonzepten?

Andreas Muntinga:Wenn es Partner gibt die mit uns das Thema vorantreiben möchten, sehr gerne.

Sp: Wie ist die Idee zum Format Energietag Stadtwerke entstanden?

Andreas Muntinga: Die Idee zum Energietag für Stadtwerke lebt bereits einige Zeit in unseren Köpfen. Wir wollten Stadtwerken unser Netzwerk und die dort vorhandene Ideen und Kontakte in einem kompakten Format vorstellen. Die Initialzündung kam dann auf dem Barcamp der Energieblogger im September 2015. Dort haben wir unsere Idee den Teilnehmern als Plattform vorgestellt und kamen mit Unternehmen in Kontakt, die ihre Produkte und Dienstleistungen auf Stadtwerke ausgerichtet hatten. Also was lag näher, als gemeinsam einen Event zu organisieren.
 
Sp: Ist das Format Energietag  ähnlich aufgebaut wie die anderen Formate?

Andreas Muntinga: Ich sage mal ja. Impulsvorträge von zirka 10 Referenten á 15Minuten, gepaart mit Netzwerkpausen und einem dreistündigen Get-Togehter zum Abschluss spiegelt das Konzept der bestehenden und funktionierenden Veranstaltungen wieder.

Sp: Was können Teilnehmer und Referenten von Stadtwerken vom 1. Energietag erwarten?

Andreas Muntinga: Die Teilnehmer erwartet ein Programm mit unterschiedlichen Sichtweisen, Ideen, aber auch konkreten Konzepten und Produkten für Stadtwerke zum Thema Erneuerbare Energien. Ein Blick auf die Liste der Referenten macht klar, dass uns beim Energietag allen nicht langweilig sein wird und sich eine Teilnahme in jedem Fall lohnt. Hinzu kommt natürlich der Faktor des Netzwerks, ein wesentlicher Grund für den Besuch unserer Veranstaltung. Wir haben festgestellt, dass die Gespräche in den Pausen und nach dem offiziellen Teil oft intensiver sind, als während des eigentlichen Programms.

Sp: Stadtwerke geraten durch die Energiewende unter Druck. Bereiten Sie die vortragenden Unternehmen auf die speziellen Anforderungen der Stadtwerke vor und wenn ja wie?

Andreas Muntinga: Alle vortragenden Unternehmen kommen bei uns auf die Bühne, um etablierte Dienstleistungen und Produkte vorzustellen. Den Referenten ist klar, worum es geht und wie man durch neue Ideen im neuen Markt der Energiewende vorwärts kommt. 

Sp: Sie meinen, dass Unternehmen im Bereich der Erneuerbaren Energien Erfahrung mit der Arbeit auf unternehmerischem Neuland haben und dass sie diese Erfahrungen auf dem Energietag an die kommunalen Energieversorger weitergeben?

Andreas Muntinga: So ist es. Wir als Solar Allianz wollen mit den Energietagen eine Plattform bereitstellen, die unterschiedliche Interessen, mit einem gemeinsamen Ziel, die erfolgreiche Energiewende, zusammenführt.

Sp: Die Energiewende ist für ja alle Beteiligten eine neue Erfahrung. Da ist Austausch der beteiligten Parteien sinnvoll. In welchen Abständen ist das Format „Energietag“ geplant und wie ist die Resonanz bisher?

Andreas Muntinga: Die Veranstaltungsfrequenz ist natürlich von der Akzeptanz der Veranstaltung abhängig. Was wir jedoch bereits jetzt sagen können, ist, dass wir die Agenda fast dreifach hätten ausfüllen könnten – so groß ist das Interesse seitens der Referenten. Nun müssen wir für das Echo und Interesse auf Seiten der Kommunalen Energieversorger sorgen. Denkbar sind aber durchaus noch zwei Folgeveranstaltungen in diesem Jahr.

Sp: Herr Muntinga, wir danken Ihnen für das Gespräch.

Andreas Muntinga ist Geschäftsführer der Solar Allianz GmbH. Das Interview hat Manfred Gorgus geführt.

Verlosung Freikarten

SOLAR-Professionell sponsort je 3 Freikarten für 2 Veranstaltungen der Solar Allianz. Um an der Verlosung teilzunehmen schicken Sie eine Email mit Ihrem Namen und dem Stichwort an die angegebene Emailadresse.

1. ENERGIETAG Stadtwerke, Email mit Stichwort "SOLAR-professionell 1. Energietag" an Events@solarallianz.com

03.02.2016, 12:00 - 18:00 Uhr, Residenzschloss Ludwigsburg, Schlossstraße 30, 71634 Ludwigsburg, Infos HIER

2. StorageDayXXL mit Stichwort "SOLAR-professionell StorageDayXXL"  an: Events@solarallianz.com

19.01.2016, 12:00-18:00 Uhr, Robert Bosch GmbH - Energy Storage Solutions, Berlin, Infos HIER